Stichwahl am Sonntag

Ja, auch wir Oberauer sind am morgigen Sonntag wieder aufgerufen, uns in unsere Wahllokale zu begeben. Die Entscheidung, wer in Zukunft den Landkreis Garmisch-Partenkirchen führen wird, steht an. Im ersten Wahlgang bekam Dr. Michael Rapp (CSU) 39,66 % der Stimmen, Anton Speer (Freie Wähler) war ihm mit 36,86 % der Stimmen dicht auf den Fersen. Weiterlesen

Kommunalwahl 2014: Schnellmeldung Gemeinderat

Die Sitzverteilung bleibt genau so wie sie in der letzten Periode war. Hier die Zahlen des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen:

Stimmen nach Wahlvorschlag

WV-Nr Partei Stimmen Prozent WV unveränd.
gekennzeichnet
innerh. eines
WV’s veränd.
1 CSU 10.840 55,52% 111 221
5 FWG 6.185 31,68% 36 75
2 SPD 2.498 12,80% 28 24

Wahlbeteiligung, Stimmzettel, Stimmen

Wahlbeteiligung: 61,13%
Stimmberechtigte: 2.151
Wähler: 1.315
Ungültige Stimmen: 18
Gültige Stimmen: 19.523

Kommunalwahl 2014: Vorläufige Meldung Gemeinderat

Da die Gemeinden und das Landratsamt scheinbar technische Probleme haben, gibt es die Ergebnisse der Gemeinderatswahl in Oberau erst Morgen. Aus erster Hand aber ohne Gewähr schon einmal die wichtigsten Informationen.

Die Sitzverteilung bleibt exakt gleich wie nach der letzten Gemeinderatswahl:

  • CSU – 9 Sitze PLUS 1 Sitz für den Bürgermeister
  • SPD – 2 Sitze
  • Freie Wähler – 5 Sitze

Bürgermeister ist Peter Imminger

Für die CSU sitzen im Gemeinderat Oberau: Thomas Kuba, Christian Fischer, Roland Paschke, Peter Bitzl, Günter Meck, Philip Lederer, Roland Baumgärtner, Josef Bobinger und Birgit Daisenberger, sie rückt für den Bürgermeister in den Gemeinderat nach.

Für die SPD sitzen im Gemeinderat Oberau: Christian Allinger und Angelika Allinger-Rank.

Für die Freien Wähler sitzen im Gemeinderat Oberau: Peter Fink, Johann Klein, Werner Thoma, Josef Thier und Georg Mayr.

Vielen Dank an Peter Fink für die Informationen, ich mach jetzt Feierabend.

Morgen wirds dann sicher das amtliche Ergebnis geben.

Kommunalwahl 2014: Schnellmeldung Landrat

Es ist amtlich, die Oberauer düfen am Sonntag, den 30. März 2014 noch einmal wählen. Dann findet die Stichwahl um den Posten des Landrates des Landkreises Garmisch-Partenkirchen statt. Es treten an: Dr. Michael Rapp (CSU) und Anton Speer (FWL).

Stimmen nach Wahlvorschlag

WV-Nr Partei Stimmen Prozent
1 Dr. Rapp, Michael ( CSU ) 16.303 39,88%
5 Speer, Anton ( FWL ) 14.981 36,65%
6 Eitzenberger, Johann ( CSB/FLB ) 6.357 15,55%
7 Stöckl, Herbert ( ÖDP ) 3.237 7,92%

Auf geht’s – Kommunalwahl 2014 in Bayern

Das Wetter ist heute wirklich keine Ausrede. In der zweiten Tageshälfte kann man vielleicht sogar ganz ohne Schirm vor die Türe 😉

Raus zum Wahllokal, Kreuz gemacht und gut is. Ab sofort sind die Wahllokale bis 18:00 Uhr geöffnet.

Wahlbenachrichtigung verschmissen? Auch kein Problem, Personalausweis mitnehmen, in den meisten Fällen darf man trotzdem seine Stimme abgeben.

Also, WÄHLEN GEHEN!

Kommunalwahl 2014 in Oberau – mein Senf

So, ich denke, die wichtigsten Informationen über die Kommunalwahl sind rübergekommen. Die allerwichtigste jetzt noch mal, ich weiss, ich nerve. Aber wer hier mit liest, den schätze ich als informierten, intelligenten Bürger ein. Und genau die sollten auf jeden Fall am Sonntag den 16. März 2014 auch zur Wahl gehen. 

Weiterlesen

Kommunalwahl 2014 in Oberau – der Stimmzettel

So, am Sonntag ist es so weit. Wer die Möglichkeit der Briefwahl nicht in Anspruch genommen hat, darf in sein Wahllokal gehen und die Mitglieder des Gemeinderates für die nächsten sechs Jahre wählen.

Damit Sie den Stimmzettel schon einmal gesehen haben, hier das Muster:

Stimmzettel zur Wahl des Gemeinderates in Oberau

Stimmzettel zur Wahl des Gemeinderates in Oberau

Wie im Beitrag Kommunalwahl 2014 in Oberau – das Wahlrecht erklärt, ist es entgegen den Angaben in den verschiedenen Prospekten der Parteien nicht notwendig, eine Liste anzukreuzen. Ich gehe davon aus, dass Sie bis 16 zählen können.

Falls Sie also tatsächlich, was im Fall des Gemeinderates absolut Sinn macht, eine Persönlichkeitswahl durchführen möchten, klappen Sie den oberen Teil des Stimmzettels, unterhalb der Parteibezeichnung einfach nach hinten weg. Sie haben jetzt nur noch die Kandidaten vor sich.

Sonderfall Bürgermeister

Der Bürgermeister steht auf der Gemeinderatsliste ganz oben, das wird immer so gemacht, Spitzenkandidat wird das genannt. Ist auch gut gemeint. In Wirklichkeit müssen Sie hier auf diesem Zettel beim Bürgermeister kein Kreuz machen. Der Bürgermeister wird eh gewählt, da es nur einen Bürgermeisterkandidaten gibt. Und sobald er als Bürgermeister die Wahl angenommen hat, wird sein Listenplatz frei und der erste Nachrücker hinter den gewählten Gemeinderatsmitgliedern rückt auf seinen Platz nach. So sichert sich die CSU einen zusätzlichen Platz im Parlament. Das ist so legitim, das machen alle so, die einen Bürgermeisterkandidaten haben. Das sollten Sie meiner Meinung nach wissen.

Sonderfall Sozialdemokratische Partei Deutschlands – SPD

Die SPD geht mit nur acht Kandidaten ins Rennen um die Gemeinderatssitze. Alle Kandidatinnen und Kandidaten sind aber doppelt aufgeführt. Das heisst, wenn Sie die Liste ankreuzen, hat jeder der Kandidaten automatisch zwei Stimmen erhalten, sofern sie keine Kandidaten aus anderen Listen wählen.

Mehrfach Stimmen vergeben, Kumulieren

Vergessen Sie nicht, Sie können Stimmen häufeln, also einem Kandidaten bis zu drei Stimmen geben. Dazu schreiben Sie die „3“ in das Feld vor dem Namen.

Sie haben fünf Favoriten? Super!

Fünf mal drei ist fünfzehn, das ist schon fast sechzehn und gut. Alles was Sie tun müssen, ist bei Ihren fünf Favoriten jeweils eine drei in das Feld vor dem Namen zu schreiben. Falls Sie dann noch einen Kandidaten mögen, machen Sie in das Feld vor dessen Namen ein Kreuz und schon haben Sie vorbildlich alle Stimmen vergeben, und das ganz ohne Listenkreuz. So einfach ist das.

Nicht mehr als 16 Stimmen vergeben.

Sie können weniger als 16 Stimmen vergeben, der Stimmzettel bleibt gültig, die übrigen Stimmen bekommt halt niemand. Aber sobald Sie mehr als 16 Stimmen vergeben haben, ist Ihr Stimmzettel komplett ungültig! Und das ist schade. Also lieber noch einmal nachzählen.

Weitere Details zum Wahlrecht finden Sie im Artikel Kommunalwahl 2014 in Oberau – das Wahlrecht, dort wird auch nochmal die Geschichte mit dem Streichen von Kandidaten erklärt, darauf will ich hier nicht weiter eingehen. Machen Sie es sich nicht schwerer als es sein muss.

Alle Kandidaten und auch die Links zu den Parteiseiten habe ich im Artikel Gemeinderatswahl 2014 in Oberau – die Kandidaten aufgeführt.

Demokratie stärken – Wählen gehen!

Die Kommunalwahl ist Basisdemokratie pur. Auch wenn Sie mit Parteien und Politik nichts anfangen können, hier sollten Sie sich Ihre Gedanken machen und Ihre Stimme abgeben. Die gewählten Bürger entscheiden die nächsten sechs Jahre, für was das Geld in Oberau ausgegeben wird, wie der Ort gestaltet wird und Sie in Zukunft in Oberau leben werden. Gehen Sie am Sonntag Wählen.

Gemeinderatswahl 2014 in Oberau – die Kandidaten

Um die 16 Sitze im Gemeinderat Oberau bewerben sich diesmal 40 Personen von drei politischen Gruppierungen.

Vergessen Sie nicht, die Kommunalwahl ist eine Persönlichkeitswahl, auch wenn alle politischen Gruppierungen in ihren bunten Prospekten betonen, dass das „Listenkreuz“ sehr wichtig sein. Es ist gar nicht wichtig. Sofern Sie bis 16 zählen können. Und davon gehe ich aus. Aber dazu kommt später noch ein Beitrag, jetzt geht es um die Kandidatinnen und Kandidaten, die kommen hier: Weiterlesen