Tagblatt: Gemeinsame Großdemo soll Verkehr lahmlegen

Wie das Garmisch-Partenkirchner Tagblatt heute auf der ersten Seite berichtet, veranstalten die Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) und die Bürgerinitiative 2 Tunnel für Garmisch-Partenkirchen (2Tunnel) am Sonntag, den 14. Juli 2013 ihre erste gemeinsame Demonstration.

Auch im Bayernteil des Münchner Merkur wird auf die Veranstaltung unter dem Titel: „Demo für Tunnel – Bürger planen gemeinsame Aktion“ hingewiesen.

VEO Protestmarsch 2012 durch Oberau

VEO-Demo im Oktober 2013

Ab 16:00 Uhr werden an diesem Tag die Oberauer zu Fuß vom Bahnhof Oberau in Richtung Farchant marschieren. Die Garmisch-Partenkirchner Bürger fahren zur gleichen Zeit mit dem Fahrrad am Rathausplatz in Partenkirchen los.

Am gemeinsamen Treffpunkt zwischen Farchant und Oberau wird dann direkt neben der Bundesstraße B2 eine Großkundgebung statt finden.

Demonstration für den Kramertunnel in Garmisch

Demo von 2Tunnel im Januar 2013

Im Kampf für eine Fortführung der infrastrukturellen Massnahmen im Loisachtal hat sich somit ein recht ungleiches Bündnis gebildet. Das kleine Dorf Oberau mit seinen 3000 Einwohnern, das bisher immer mit seinen Protestmärschen auf sich aufmerksam machte – knapp 1000 Demonstranten waren der bisherige Rekord – und der 30.000 Einwohner-Wintersportort, der sich eher immer an die große Politik mit seinen Problemen wandte, und bei der letzten Demo gerade mal etwas über 500 Teilnehmer auf die Straße brachte.

Für beide Orte ist der jeweilige Tunnel wichtig. Es wird sicher interessant, was die Politik zu so einer großen Veranstaltung sagt und es bleibt abzuwarten, ob wir Bürger endlich etwas bewirken.

Die interessanteste Frage wird sein: WER BRINGT MEHR LEUTE AUF DIE STRASSE?

Fotos: Flying Bulls an der Kandahar in Garmisch

Wieder einmal ein paar Bilder aus dem Vorort von Oberau, Garmisch-Partenkirchen. Am Samstag, den 23. Februar 2013 fand die 60ste Herrenabfahrt auf der Kandahar statt. Anlässlich dieses besonderen Jubiläums gab es auch ein besonderes Programm.

Aus Salzburg flogen zwei Maschinen der „Flying Bulls“ an und boten ein spektakuläres Flugprogramm vor Beginn des Skirennens.

Die Lockheed P-38L Lightning wurde begleitet von der Bell Cobra TH1F, einem ehemaligen US-Kampfhubschrauber mit beeindruckenden Flugeigenschaften.


„Die Lockheed P-38L Lightning und die Bell TAH-1F Cobra der Flying Bulls als Vorprogramm des Weltcup-Rennens auf der Kandahar in @[100002193832946:2048:Garmisch-Partenkirchen].“

From Flying Bulls @ Kandahar Garmisch-Partenkirchen, posted by Oberau-Online on 2/24/2013 (68 items)

Generated by Facebook Photo Fetcher 2


VEO: Kramertunnel-Demo am Samstag

Am Samstag, den 2, Februar 2013 werden die Garmischer Bürger auf die Bundesstraße B 23 gehen. Unter Federführung der Bürgerinitiative 2 Tunnel und mit Unterstützung des Garmisch-Partenkirchner Bürgermeisters Thomas Schmid findet eine Demonstration statt, durch diese Demo soll der Forderung nach dem Weiterbau des Kramertunnels Nachdruck verliehen werden.

Die Mitstreiter treffen sich um 09:30 Uhr in Garmisch-Partenkirchen unterhalb vom Hotel Sonnenbichel in der Thomas-Knorr-Straße, Einmündung Burgstraße. Ab 10:00 Uhr setzt sich der Demonstrationszug in Bewegung und wird auf der B23 im Ortsteil Garmisch den Verkehr lahm legen. Der Marsch endet am Mohrenplatz in Garmisch. Dort findet dann eine Abschlusskundgebung statt.


Größere Kartenansicht

Beteiligung der VEO

Die Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) unterstützt die Demonstration der Garmisch-Partenkirchner Bürgerinitiative 2Tunnel.
Die VEO wird am Samstag ab 09:30 Uhr vor Ort sein, für alle erkennbar an den grünen VEO-T-Shirts. Alle Oberauer Bürger sind aufgefordert, sich bei der VEO einzufinden und sich mit den grünen T-Shirts auszustatten, die werden wieder von den VEO-Verantwortlichen für die Zeit der Demo zur Verfügung gestellt.

Keine Einzellösungen, eine Gesamtlösung

Die VEO unterstützt auch den Kramertunnel, aber für die Oberauer ist das wichtigste Ziel, dass es endlich eine vernünftige Komplettlösung für das gesamte Loisachtal gibt. Dazu gehört auch die Westumfahrung von Oberau. Um dies zu zeigen, ist es wichtig, dass die Oberauer auch als Oberauer auftreten und gemeinsam mit den Garmischern und hoffentlich auch den Partenkirchnern für ihre gemeinsamen Forderungen kämpfen.

Also, ran an die T-Shirts, Farbe bekennen!

Falls weitere Informationen benötigt werden, einfach unten in das Kommentarformular reinschreiben oder das Kontaktformular nutzen. Es ist auch möglich, eine Mitfahrgelegenheit zu nutzen, die kann auch vermittelt werden!