Infoveranstaltung zur B23

Am Mittwoch, den 27. April 2016, um 19.00 Uhr findet im Vereinsheim des Volkstrachtenvereins „Almarausch“ Oberau (Am Mühlberg 7)  eine Informationsveranstaltung zur geplanten Verlegung der B 23 (Ortsumfahrung) statt.

Das Staatliche Bauamt Weilheim wird über seine Planungsüberlegungen informieren und einen Ausblick über die Schritte zur Umsetzung geben, sofern das Projekt in den neuen Bundesverkehrswegeplan als sog. vordringlicher Bedarf verbindlich aufgenommen wird.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.

ACHTUNG: Trinkwasserversorgung an der Flösserstraße unterbrochen!

Achtung, Flösser-Viertel Oberau hat kein Wasser. Großer Wasserrohrbruch, anscheinend mehrere Haushalte ohne Versorgung, Ende vorerst nicht absehbar. Es wird ein Behelfsbrunnen in der Nähe des Kreisels am Ludwig-Greiller-Weg (gegenüber Biotonnen-Häuschen) eingerichtet.

Wasserrohrbruch in der Flösserstraße

Wasserrohrbruch in der Flösserstraße

Quelle: Uschi Glas und Robby Preißner via Facebook. Foto: Robby Preißner.

Oberauer Gemeindeblatt Nummer 4 / 2014 ist online

Das Oberauer Gemeindeblatt vom Dezember 2014 ist ab sofort auf den Internet-Seiten der Gemeinde Oberau zum Download verfügbar. Es wird im PDF-Format zur Verfügung gestellt.

Aus dem Inhalt:

  • Kartoffelanbau im Oberau vergangener Zeiten
  • Informationen zur Abfallwirtschaft
  • Krippenwelt Oberau
  • Breitbandversorgung in Oberau
  • Der neue Jugendbeauftragte
  • Neue Entwässerungssatzung
  • und viele weitere Berichte mehr

Hier geht es zu den Seiten der Gemeinde Oberau.

Erneuerung der Fahrbahn der B23 im Bereich von Oberau

Ab Dienstag, den 15. Juli, wird mit den Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung in der Ortsdurchfahrt  Oberau im Zuge der B 23 begonnen, die spätestens am 25. Juli 2014 beendet sein sollen.

Für die Deckenbauarbeiten in Oberau muss die Fahrbahn jeweils in Abschnitten von ca. 400 m  halbseitig gesperrt werden, wobei der Verkehr durch eine Lichtzeichenanlage geregelt wird.

Weiterlesen

Waldbrandgefahrenindex auf Stufe 4

Sonne und Trockenheit haben die Waldbrandgefahr im Freistaat deutlich steigen lassen. In weiten Teilen Bayerns zeigt der Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes bereits Stufe vier von insgesamt fünf an. Mit einer Entspannung der Gefahrenlage ist erst nach länger anhaltenden Niederschlägen zu rechnen. Forstminister Helmut Brunner rät deshalb den Waldbesuchern, Vorsicht walten zu lassen und das von Anfang März bis Ende Oktober geltende Rauchverbot im Wald unbedingt einzuhalten. Denn bereits eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe könne einen folgenschweren Brand auslösen. Gefährdet sind laut Brunner vor allem lichte Fichten- und Kiefernbestände, Waldränder und Lichtungen.

Ab heute Mittag lautet die Wettervorhersage auf Regen. Dann dürfte sich die Lage in den Wäldern wieder entspannen. Aber momentan ist die Gefahrenstufe im Bereich um Oberau auf vier von fünf gesetzt.

Seit gestern sind die amtlich bestellten Luftbeobachter über der Region unterwegs um eventuelle Brandherde rechtzeitig zu erkennen.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) und Deutscher Wetterdienst.

Gemeinderatssitzung am Dienstag, 11. März 2014

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Dienstag, den 11. März 2014 um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

1. Bauanträge
– Errichtung einer Balkoneinhausung, Rißkopfstr. 9
– Errichtung einer Schallschutzwand, Schmiedeweg 16
– Errichtung von zwei Einfamilienhäusern mit Garagen, Unterfeldstr. 3

2. Antrag auf Verlängerung des Bauvorbescheides zum Neubau eines Wohnhauses auf dem Grundstück Schulstr. 20

3. Antrag von Straßenanliegern betreffend Änderung der Verkehrssituation in der Alten Dorfstraße

4. Abschluss von Vereinbarungen mit dem Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. Garmisch-Partenkirchen zur Vorhaltung einer Herberge für Wohnungslose und von Notunterkünften für Bürger aus den Landkreisgemeinden

5. Gründung des Vereins „Unser Trinkwasser im Loisachtal – Wahrung von Eigentum und Eigenständigkeit im Landkreis Garmisch-Partenkirchen“;
Mitwirkung des 1. Bürgermeisters der Gemeinde Oberau im Beirat

6. Bekanntgaben

Tierheim Werdenfels: Brutale Tierquälerei am Heuberg bei Oberau

Von einem besonders schweren Fall von Tierquälerei berichten die Mitarbeiter des Tierheim Werdenfels auf ihrem Blog. 

Ein Landwirt hatte am Mittwoch, den 13.11.2013 Geräusche in einem Gebüsch gehört und bei näherer Untersuchung des Gebüsches ein angeschossenes Rotwild entdeckt.

Der für das Revier zuständige Jäger, Willi Fleischhacker, der umgehend verständigt wurde, erlöste das Tier mit einem Gnadenschuss von seinen Leiden.

Der Jäger brachte das Tier sofort zur Polizei in Garmisch-Partenkirchen und erstattete Strafanzeige wegen Verstöße gegen das Tierschutz- und Jagdgesetz.

Tierschutzverein setzt Belohnung von 500.- Euro aus.

Tessy Lödermann, die Vorsitzende des Tierschutzvereins Garmisch ist angesichts dieser verantwortungslosen Tat, es wird vermutet, dass das Tier bei einer Bewegungsjagd angeschossen wurde, absolut erschüttert, der Tierschutzverein hat eine Belohnung von 500.- Euro für Hinweise, die zur Aufklärung dieses schweren Falles von Tierquälerein führen, ausgesetzt.

Hinweise, die auf Wunsch vertraulich behandelt werden, nimmt das Garmischer Tierheim (Tel. 08821-55967) und die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen (Tel. 08821-917121) entgegen.

Den gesamten Bericht mit Bild (nichts für schwache Nerven) findet man beim Tierheim Garmisch-Partenkirchen.

Quelle: http://blog.tierheim-garmisch.de/

Bergwacht Oberau: Wintereinsatz im Oktober

Am Freitagabend, den 11. Oktober 2013 um 21 Uhr wurde die Bergwacht Oberau zu einem Einsatz im Estergebirge alarmiert.

Ein 33-Jähriger war über den Wildsee und die Kuhalm in Richtung Weilheimer Hütte unterwegs, um eine Kältemessstation aufzustellen. Aufgrund der halben Meter hohen Neuschneedecke auf 1700m kam der Belgier vom Weg ab und kontaktierte erschöpft den Hüttenwirt der Weilheimer Hütte.

Wintereinsatz im Oktober

Da es nicht klar war, ob ein Hubschrauber zur Verfügung stand, wurde die bodengebundene Rettung vorbereitet. Ein Suchtrupp fuhr mit dem Rettungsfahrzeug bis zur Kuhalm und suchte zu Fuß nach dem Erschöpften. Weiterlesen

Breaking: Heute keine Schule in Oberau

Auf Grund des Wintereinbruchs über Nacht fällt heute im Landkreis Garmisch-Partenkirchen die Schule aus.

Im Regierungsbezirk Oberbayern

Am 11. Oktober 2013 fällt der Unterricht an allen Schulen im Landkreise Garmisch-Partenkirchen komplett aus. Grund ist der Wintereinbruch!(06:12)

Quelle: Bayerischer Rundfunk

Einsatz für BRK Oberau: Frontalzusammenstoß auf der B2

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B2 zwischen Oberau und Tunnel Farchant mussten die Helfer der BRK Einsatzgruppe Oberau gestern Abend gegen 22:00 Uhr ausrücken.

Vor Ort bot sich den Einsatzkräften ein schreckliches Bild, zwei Fahrzeuge wahren frontal zusammengestoßen, ein drittes Fahrzeug war auch noch in den Unfall verwickelt. Es waren vier schwer- und zwei leicht verletzte Personen zu versorgen.

Außer den Rettungskräften aus Oberau waren weitere Kräfte aus Garmisch, Partenkirchen, Oberammergau, Mittenwald sowie die Feuerwehr Farchant und die Polizei vor Ort.

Hier ist der Einsatzbericht des BRK Oberau zu finden.

Update 29.09.2013 16:00 Uhr: Mittlerweile hat der Münchner Merkur seinen Bericht online, dort gibt es die Hintergrundinformationen zum Unfall. Den Bildern nach zu urteilen ist der Fotograf in einem der Unfallfahrzeuge live mitgefahren.