Water makes money auf arte

Die französischen Konzerne Veolia und Suez zählen zu den Großen im wachsenden Weltmarkt der privaten Wasserversorgung. Sie sind auf allen fünf Kontinenten präsent und kaum eine Woche vergeht ohne Neuerwerbungen. Doch ausgerechnet im Heimatland Frankreich haben sie schnell wieder an Boden verloren. Anfang 2010 mussten beide Konzerne an ihrem Hauptsitz Paris die Wasserversorgung an die Stadt zurückgeben.
Anlässlich des Prozessbeginns am 14.02.2013 gegen den ehemaligen Veolia-Mtarbeiter und Hauptprotagonisten des Films, Jean-Luc Touly wiederholt „Thema“ den Dokumentarfilm „Water makes money“.

Arte strahlt den Film am Dienstag, den 12. Februar 2013 aus. Ab 22:00 Uhr ist die Wiederholung der Dokumentation zu sehen.

In Oberau sind wir in der glücklichen Lage, das wir eine hervorragende kommunale Wasserversorgung besitzen, der Oberauer Tiefbrunnen wurde erst im Jahre 2007 fertig gestellt, momentan läuft die Sanierung des Hochbehälters.

Aber gerade im Hinblick auf Europäische Bestrebungen den Wassermarkt zu liberalisieren als Hinweis auf die laufende Iniative „Wasser ist ein Menschenrecht“ möchte ich hier auch noch einmal auf den Film aufmerksam machen. Wer ihn noch nicht gesehen hat: Anschauen!