Faszination Tunnelbau – der Film

Die Autobahndirektion Südbayern schreibt auf ihrer Homepage:

Tunnelbauwerk

Kernstück der Ortsumfahrung ist der neu zu errichtende knapp 3 km lange zweiröhrige Tunnel. Der Tunnelvortrieb wird im Bereich des Festgesteins mittels Sprengvortrieb und im Lockergesteinsbereich mittels Baggervortrieb ausgeführt. Die temporäre Sicherung des Ausbruchquerschnittes erfolgt mittels Anker, Spießen, Ausbaubögen, Betonstahlmatten und Spritzbeton in der Neuen Österreichischen Tunnelbauweise (NÖT). 

Der Tunnelvortrieb erfolgt in Teilabschnitten. In einem ersten Arbeitsschritt wird die obere Querschnittshälfte – die Kalotte – ausgebrochen. Daran anschließend erfolgt der Ausbruch der unteren Hälfte – der Strosse und der Sohle. Die Abschlagslängen betragen je nach Gebirgssituation und Querschnittsteil zwischen 1 m und 12 m. Mit bis zu 4 Abschlägen pro Tag und Vortrieb ergibt sich im Regelbereich eine mittlere Vortriebsgeschwindigkeit von rund 10 m pro Tag im Fels und bis 2 Meter im Lockergestein.

Um diese für Bayern einzigartigen Arbeiten zu dokumentieren und zu veranschaulichen, hat die Autobahndirektion Südbayern auch einen Film drehen lassen. In zwölf Minuten taucht man ein in die „Faszination Tunnelbau“.

Film „Faszination Tunnelbau – Oberau“ from Autobahndirektion Südbayern on Vimeo.