Bergwacht Oberau: Reanimation auf Langlaufloipe

Sonntag, 17. Januar 2016

REANIMATION AUF LANGLAUFLOIPE

Die Bergwacht Oberau wurde zur rettungsdienstlichen Unterstützung bei einer Reanimation auf der Langlaufloipe Oberau-Farchant alarmiert.

Am Sonntag den 17.01.2016 wurde die Bergwacht Oberau zu einer laufenden Reanimation auf die Langlaufloipe zwischen Oberau und Farchant gerufen. Eine 83-jährige Murnauerin erlitt auf der Loipe einen Herzstillstand, sofort wurde dies von weiteren Langläufern erkannt, die einen Notruf absetzten und mit den erforderlichen Erstmaßnahmen begannen.

Zusätzlich zur Bergwacht Oberau, die mit dem Bergrettungsfahrzeug und dem Kettenquad zur Buchwies ausrückte wurden noch die SEG Oberau, ein RTW (MKT) und ein Notarzt aus Garmisch-Partenkirchen alarmiert. Als Anfangs die genaue Örtlichkeit noch nicht klar war, entschied man sich beide möglichen Fahrstrecken mit den beiden Rettungsfahrzeugen abzufahren. Gleichzeitig fuhr man mit dem Quad und Notarzt die Loipe ab, sodass man die verunfallte Person zwischen Oberau und Farchant auf der Loipe suchen konnte. Kurz vor Eintreffen des Quads, erreichte bereits der RTW die Unfallstelle und begann mit den medizinischen Sofortmaßnahmen.

Die verunfallte Person wurde nach ca. 30 min in das Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht. Am Einsatz waren insgesamt 7 Bergretter der Bergwacht Oberau beteiligt. Ein besonderer Dank gilt den Ersthelfern die sehr umsichtig sämtliche Rettungsmaßnahmen richtig einleitenden.

Autor: Bergwacht Oberau