Bergwacht Oberau: Münchner verletzt sich beim Abstieg vom Zundereck im Estergebirge

Oberau/Eschenlohe – Am Samstag den 07.11.2015 wurde die Bergwacht Oberau zu einem verletzten Wanderer gerufen. Der 46-jährige Münchner war beim Abstieg vom Zundereck (Estergebirge) im Laub ausgerutscht und gestürzt. Dabei zog er sich eine schmerzhafte Beinverletzung zu, die einen Abstieg aus eigener Kraft unmöglich machte.


Ein Luftetter der Bergwacht Oberau startete zusammen mit dem Rettungshubschrauber Christoph Murnau um den Verunfallten zu suchen und zu versorgen. Die Tatsache, dass sich die Person in einem dichtem Wald befand erschwerte die Suche jedoch erheblich. Erst nach ca. 30 min konnte die Person mit Ihrem Begleiter aus der Luft durch die laublose Krone eines Baumes gesichtet werden.

Zusammen mit der MedCrew des Christoph Murnau wurde der Luftretter zum Verunfallten mittels Rettungswinde abgewinscht. Nach Versorgung der Beinverletzung konnte der Verunfallte kurz vor Einbruch der Dunkelheit zur weiteren Behandlung in die Unfallklinik Murnau geflogen werden.

Insgesamt waren an dem Einsatz die Crew des Christoph Murnau und 6 Bergretter der Bergwacht Oberau für 2,5 h beschäftigt.

Quelle: Bergwacht Oberau – hier gibt es auch Bilder zum Einsatz.