Langmatz fördert Anbau der Bergrettungswache Oberau mit 2500€

In den vergangenen Jahren sind die Einsatzzahlen der Bergwacht Oberau erheblich angestiegen. Dabei ist es erforderlich, sich für die Herausforderungen der vielfältigen Einsätze möglichst gut auszurüsten. In den letzten Jahren wurde einiges an Mehrausstattung angeschafft – auch für die Höhlenrettung und Canyonrettung. Mit den ersten Übertritten aus der Bergwachtjugend konnte die Einsatzmannschaft dazu erfreulicherweise auch verjüngt werden.
Anlässlich einer vorangegangenen Strukturbewertung ist die Bergwacht Oberau von oberer Stelle in den Stand der Bergrettungswache erhoben worden. Dementsprechend wurde sie mit weiteren Fahrzeugen bedacht, die sich bereits sehr im Einsatz bewährt haben. Dies betrifft nicht nur die Einsätze im schwierigen Gelände, sondern auch im Katastrophenfall wie z.B. bei Hochwasserhilfe. Leider stellt die Unterbringung der umfassenden Ausrüstungsgegenstände und Fahrzeuge ein Platzproblem dar. Daher wurde beschlossen, das ursprünglich im Jahr 1976 erbaute Bergwachtgebäude um einen Garagenanbau zu erweitern.

Bei der Durchführung der Baumaßnahme wird die Bergwacht Oberau sehr von der Gemeinde Oberau gefördert. Die Finanzierung kann aber nur durch weitere Unterstützung von anderen Seiten vervollständigt werden.
So ist mit besonderer Freude hervorzuheben, dass am Dienstag, 16.12.14 mit der Scheckübergabe in Höhe von 2.500€  ein weiterer Schritt für das Gelingen des Vorhabens erfolgte. Der Scheck wurde durch Herrn Reinhard Kreusel, dem Geschäftsführer der Langmatz GmbH an den Bereitschaftsleiter Josef Lohr überreicht. Die Bergwacht Oberau bedankt sich sehr herzlich für die großartige Unterstützung.

Quelle: Bergwacht Oberau

Scheckübergabe durch Reinhard Kreusel an Josef Lohr

Scheckübergabe durch Reinhard Kreusel an Josef Lohr