Notizen aus der Gemeinderatssitzung vom 14. Oktober 2014

Folgende Punkte wurden in der Gemeinderatssitzung am Dienstag, 14. Oktober beraten:

1. Aktuelle Informationen zur Ammer-Loisach Energie GmbH

Eine Vertreterin der Ammer-Loisach Energie GmbH stellte die Aktivitäten und aktuellen Zahlen der Gesellschaft vor. Die Gemeinde Oberau ist an der Ammer-Loisach Energie GmbH beteiligt.

2. Bauantrag zum Umbau und Aufstockung des bestehenden Gebäudes zur Nutzung als Lager und Wohnung, Mühlstr. 30

Das geplante Gebäude liegt im allgemeinen Wohngebiet, eine gewerbliche Nutzung ist dort in Zukunft nicht mehr gewünscht. Der Bauantrag wurde einstimmig abgelehnt.

3. Bauvorbescheidantrag zum Neubau eines Gewerbegebäudes mit
Betriebswohnungen auf dem Grundstück Alte Ettaler Str. 37 und Nutzung des
Erd- und Obergeschosses des Bestandsgebäudes zu gewerblichen Zwecken

Der Gemeinderat befürwortet die Schaffung von zwei Gewerbeeinheiten mit jeweils einer zugehörigen Betriebswohnung im bestehenden Gebäude. Der Neubau eines Gewerbegebäudes im Außenbereich wurde einstimmig abgelehnt.

4. Antrag der Firma Reiter Werbung Regional, Trostberg, auf zeitlich
befriste Aufstellung einer Großplakatwand an der Bundesstraße 2 für die
Naturkundliche Ausstellung “Regenwald” in Rosenheim

Der Antrag wurde einstimmig abgelehnt.

5. Straßenverkehr
– Beschwerde einer Straßenanliegerin wegen des beidseitig angeordneten
Haltverbotes in der Falkenstraße

Hier konnte man sich auf keine Lösung einigen, es wird befürchtet, dass bei Erlass eines zusätzlichen Halteverbotes in der ca. 8 Meter breiten Flurstraße die Autos dann in der Höfelestraße parken.
– Anregung eines Gemeindebürgers auf Anordnung eines Haltverbotes im
Kreuzungsbereich Mühlstraße/Schmiedeweg

Es wurde festgestellt, dass es sich bei dem derzeit dort parkenden Fahrzeug um das Auto eines Anlieger handelt, der momentan baut. Nach Fertigstellung des Bauvorhabens sollte sich das Problem erledigen.

6. Antrag auf Verlegung des Nikolausmarktes vom Dorfplatz in den Kurpark

Seit Juli wurde im Bauausschuss und im Planungsausschuss über die Zukunft des Nikolausmarktes beraten. Aus der Bürgerschaft kam nach den erfolgreichen Theateraufführungen die Anregung, den Nikolausmarkt in den Kurpark zu verlegen. Dies wird heuer erstmalig ausprobiert und bei Erfolg ausgebaut.

7. Antrag auf Verlegung des Standortes der Glühweinhütte vom Dorfplatz in den Kurpark sowie Neugestaltung

Da die Glühweinhütte nicht mehr transportabel ist und ein Neubau vor Beginn der Wintersaison nicht mehr möglich ist, bleibt die Hütte für heuer noch an ihrem alten Standort auf dem Dorfplatz. Für nächstes Jahr soll dann eine neue Lösung gefunden werden.

8. Beratung über die Bereitstellung eines Grüngutcontainers am Wertstoffhof
auf Kosten der Gemeinde

In Zukunft soll in Zeiten, in denen kein Grüngutcontainer vom Landkreis zur Verfügung steht, ein Container im Auftrag der Gemeinde Oberau aufgestellt werden. Der Container wird für ein Jahr befristet im Wertstoffhof bereit gestellt, dabei sollen die auftreten Kosten ermittelt werden.