Erneuerung der Fahrbahn der B23 im Bereich von Oberau

Ab Dienstag, den 15. Juli, wird mit den Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung in der Ortsdurchfahrt  Oberau im Zuge der B 23 begonnen, die spätestens am 25. Juli 2014 beendet sein sollen.

Für die Deckenbauarbeiten in Oberau muss die Fahrbahn jeweils in Abschnitten von ca. 400 m  halbseitig gesperrt werden, wobei der Verkehr durch eine Lichtzeichenanlage geregelt wird.

Die  Arbeiten an den Anschlussästen zur B 2 werden nachts unter Vollsperrung durchgeführt. Eine Umleitungsstrecke wird eingerichtet. Um größere Rückstauungen zu vermeiden und eine sehr kurze Bauzeit zu erreichen, werden die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Oberau in einem 2-Schichten-Betrieb zeitweise auch nachts durchgeführt.

Bei der Fahrbahnerneuerung werden zuerst die schadhaften Asphaltschichten abgefräst und anschließend eine hochstandfeste Binderschicht eingebaut. Wie bereits auf mehreren Strecken und Ortsdurchfahrten im Landkreis wird als neue Deckschicht ein lärmarmer Dünnschichtbelag aufgebracht.

Am Wochenende und bei witterungsbedingtem Baustillstand wird die Baustelle geräumt,
so dass dem Verkehr wieder beide Fahrspuren zur Verfügung stehen.

Fakten:

– Baulänge: 950 m
– 10.000 m² Einbau einer Binder- und Deckschicht
– insgesamt Einbau von ca. 1800 Tonnen Binder und 400 Tonnen Deckschicht
– Fräs- und Einbauarbeiten der Strecke am Tag und Vollsperrung der Anschlussäste von 19:00 Uhr bis 06:00 Uhr

Quelle: Staatliches Bauamt Weilheim

Die in der Presseerklärung angesprochene Umleitung nachts erfolgt über die Trift- und die Mühlstraße in Oberau. Die Anwohner wurden entsprechend informiert, sie dürfen ihre Fahrzeuge während der Bauzeit vom 16. bis 18. Juli jeweils von 19:00 Uhr bis 06:00 Uhr nicht auf der Straße abstellen um einen reibungslosen Umleitungsverkehr zu ermöglichen. Ein absolutes Halteverbot, welches beide Straßen betrifft, wurde bereits eingerichtet.

Es bleibt zu hoffen, dass sich auch der Umleiterverkehr an Tempo 30 in der Trift- und Mühlstraße hält, dass die Vorfahrtsregelungen (rechts vor links, nicht wie in Oberau üblich breite Straße vor schmale Straße) beachtet werden, dass es zu möglichst wenig LKW-Begegnungsverkehr kommt und dass während der Bauzeit keine Unfälle passieren.

Und nachher haben die Anlieger dann hoffentlich auch wirklich eine leisere Straße.

 

An der Ettaler Straße in Oberau

B23 in Oberau. Hier der Blick auf die St. Ludwig-Kirche.

20140714-151509-54909520.jpg