Kommunalwahl 2014 – Landrat und Kreistag

Am Sonntag, den 16. März 2014 dürfen sich die Oberauer zu den Wahlurnen begeben, Kommunalwahlen sind angesagt. Neben Gemeinderat und Bürgermeister wird an diesem Tag auch ein neuer Landrat gewählt. Und die Mitglieder des Kreistages.

Für den Posten des Landrates im Landkreis Garmisch-Partenkirchen kandidieren vier Personen:

Zur Wahl für den Kreistag stehen die Listen von:

  • Christlich Soziale Union in Bayern (CSU)
  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • Bündnis 90 / Die Grünen (Grüne)
  • Freie Wähler der Landkreisgemeinden (FWL)
  • Christlich Soziales Bündnis – Bürger für Garmisch-Partenkirchen / Freie Landkreisbürger (CSB / FLB)
  • Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
  • Freie Wählergemeinschaft Garmisch-Partenkirchen / Oberes Loisachtal (FWG)
  • Bayernpartei (BP)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)

Die Wahl des Landrates ist einfach. Jeder Wähler hat eine Stimme, die darf er dem Kandidaten seiner Wahl geben. Fertig.

Für den Kreistag stehen jedem Wähler 60 Stimmen zur Verfügung. Davon kann er jedem Kreistagskandidaten bis zu drei Stimmen geben. Ein Listenkreuz ist bei der Kreistagswahl entgegen den Angaben aller Parteien nicht nötig. Wer seine 60 Stimmen vergibt, der muss kein Listenkreuz mehr machen. Und wer weniger als 60 Stimmen vergibt, sollte sich das Listenkreuz auch gut überlegen. Die restlichen Stimmen werden dann auf die vorderen Kandidaten der jeweiligen Liste verteilt, bis keine Stimme mehr übrig ist. Wenn man also jemanden von den vorderen Plätzen nicht mag, muss man da wieder zu streichen anfangen… Ja, man kann nicht nur ankreuzen, man kann auch streichen.

Aus Oberau stehen 15 Kandidaten von verschiedenen Gruppierungen zur Wahl für den Kreistag. Wenn man jetzt als mündiger Bürger keine Parteibrille auf hat, dann könnte man genau diesen 15 Bürgern schon einmal jeweils 3 Stimmen geben (kein Kreuz machen, sondern die Zahl 3 in das Feld schreiben). Dann sind nur noch 15 Stimmen übrig. Das bleibt dann jedem selbst überlassen, welcher Gruppierung er diese Stimmen gibt. Für Oberau bringen tun diese Stimmen nicht wirklich viel.

Wichtig für unseren Ort ist es, gerade den Oberauern auf den vorderen Plätzen DREI Stimmen zu geben, damit die Oberauer Kandidaten auch eine Chance haben. Für Murnau oder Garmisch ist es leicht, Kandidaten vor zu wählen. Für Oberau nicht. Also, Parteibrille runter und an den Ort denken. Was zählt ist Oberau!

Hier kann man an Hand eines Musterstimmzettels für die Gemeinderatswahl üben. Aber nicht vergessen, beim Kreistag sind 60 Stimmen zu vergeben, jeder Kandidaten kann bis zu drei Stimmen bekommen.

Alle Listen und Kandidaten komplett kann man sich im Amtsblatt des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen ansehen.

Und jetzt kommt der Extra-Service von Oberau-Online. Hier gibt es alle Oberauer Kandidaten auf einen Blick:

  • 111 Bitzl, Peter
  • 122 Imminger, Peter
  • 205 Allinger-Rank, Angelika
  • 208 Allinger, Christian
  • 253 Schäfler-Schmid, Anja
  • 621 Schindlbeck, Florian
  • 638 Röckl, Johannes
  • 651 Krammer, Horst
  • 804 Klein, Johann
  • 809 Fink, Peter jun.
  • 814 Mayr, Georg
  • 819 Löcherer, Josef
  • 824 Thoma, Werner
  • 827 Thier, Josef jun.
  • 906 Daisenberger, Martin

Das war die kurze Erklärung zur Wahl des Landrates und der Kreisräte. In Kürze gibts dann Informationen zur Wahl des Bürgermeisters in Oberau und zur Gemeinderatswahl in unserem Dorf.