VEO Tunnelport​al leuchtet auch an Neujahr 2014 wieder

Beleuchtetes Tunnelportal an der Bundesstraße B2 zwischen Farchant und Oberau am 1. Januar 2014.

Die Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) beleuchtet am Sonntag, den 1. Januar 2014 wieder das symbolische Tunnelportal zwischen Farchant und Oberau an der Bundesstraße B2. Die Aktion findet bereits zum 10. mal statt.

Der Tunnel leuchtet auch 2011 wieder

Ab 16:00 Uhr werden die VEO-Aktiven das symbolische Tunnelportal beleuchten und für alle Autofahrer weithin sichtbar machen.
Diese Aktion wird nicht zu Verkehrsbehinderungen führen. Weiterlesen

Silvester Fackelmarsch in Oberau

Zum Jahresausklang wandern wir auf leicht begehbaren Wanderwegen (Wanderzeit ca. 30-40 Minuten einfache Wegezeit). Bei Glühwein, Punsch, Gebäck und einem kleinen musikalischen Rahmenprogramm, erwarten wir die Dunkelheit. Anschließend Rückmarsch mit Fackeln zum Dorfplatz.
Auch hier erwartet uns an der „Glühwein-Hütte“, neben der Versorgung mit warmen Getränken und einem kleinen Imbiss, auch der Kirchenchor Oberau (ca. 19.15 Uhr). Freunde des Chorgesanges erleben hier einen festlichen Start zum Jahresausklang.
Kosten pro Fackel: 2 Euro

Treffpunkt: am Dienstag, den 31. Dezember 2013 um 16:00 Uhr an der Tourist Information im Rathaus Oberau.

Neujahrskonzert der Musikkapelle Oberau

am 05.01.2014
um 18.00 Uhr
in St. Ludwig, Oberau

Musik von Giovanni Gabrieli, Hubert Meixner, Ernst Hofmann, Soli und Duette von Vivaldi, Mozart, Bellini, Saint-Saens…

image001

Quartett Forte
Toni Wackerle_Trompete, Alexander Kaufmann_Trompete, Claudia Wackerle_Sopran, Xaver Brunhofer_Trompete, Philipp Lederer_Trompete, Ilona Ostler_Sopran, Hermann Stecker_Horn, Reiner Elgas_Pauke, Hubert Laber_Orgel, Bernhard Pongratz_Horn, Magdalena Wackerle_Querflöte, Niklas Hibler_Moderation

Eintritt frei, Erlös für die Lourdes Grotte

Der Vollmond schleicht sich an

Zuallererst: Mann kann nicht alle Momente im Leben fotografisch festhalten.

Manche Dinge, die man sieht, kommen unverhofft. Ich lebe ja schon relativ lange in Oberau. Aber den Mond über der Wengwies in so einer Dimension augehen sehen, das hatte ich bis jetzt noch nicht erlebt. Ich bin ihm mit dem Auto entgegen gefahren, im Höfele, sonst hätte ich ihn gar nicht gesehen.

Die Bilder enttäuschen, in Natura war die Erscheinung viel imposanter, da ist nichts verlaufen, eine fette klare Mondkugel stand mitten im Taleinschnitt. Das war schön.

Aber ganz schlecht ist das Bild davon auch nicht. Die Grenzen der Kamera, beziehungsweise des Sensors waren halt erreicht.

Gemeinderatssitzung am Mittwoch, den 11. Dezember 2013

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Mittwoch, den 11. Dezember 2013, um 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

1. Ehrung von verdienten Gemeindebürgern

2. Bauleitplanung;
6. Änderung des Bebauungsplanes mit der Bezeichnung
„Unterfeld“;
Behandlung der Stellungnahme im Verfahren nach § 3 Abs. 2
und § 4 Abs. 2 Baugesetzbuch (Öffentlichkeits- und Träger-
beteiligung)

3. Anfrage einer Gemeindebürgerin bezüglich Installation einer
Rotlichtüberwachungsanlage an der Ampel an der Münchner
Straße

4. Bereitstellung von Anschlagflächen seitens der Gemeinde zur
Plakatierung von Wahlwerbung anlässlich der Kommunalwahlen
2014

5. Verzicht auf den Erlass eines Nachtragshaushaltes für das Haus-
haltsjahr 2013 aufgrund der gegenseitigen Deckungsmöglichkeit
von Mittelansätzen

6. Feststellung und Entlastung der Jahresrechnungen für die Haus-
haltsjahre 2010 mit 2012

7. Bekanntgaben

Aktuelles aus der Gemeinderatssitzung vom 19. November 2013

Folgende Punkte wurden in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 19. November 2013 behandelt:

1. Bauanträge
– Nutzung des Objektes Münchner Str. 10a (Gaststätte mit Kegelbahn) als Ausstellungsraum mit Verkauf und Lager

Der Gemeinderat Oberau befürwortet diesen Antrag einstimmig.

– Nutzung des Objektes Loisachauenstr. 1 als Großhandelsbetrieb und teilweise Geländeabtragung

Nach kurzer Diskussion stimmten die Ratsmitglieder dem Antrag zu.

2. Antrag auf Bauvorbescheid zur Errichtung von zwei Einfamilienhäusern mit Garagen auf dem Grundstück Unterfeldstr. 3

Das gemeindliche Einvernehmen zur beabsichtigten Bebauung wurde einstimmig vom Gemeinderat erteilt.
In diesem Zusammenhang sprach sich das Gremium auch für die erforderliche Befreiung von den Bebauungsplanfestsetzungen (Überschreitung der Baugrenzen) aus, da in der näheren Umgebung des Baugrundstückes bereits entsprechende Bezugsfälle bestehen.

3. Antrag auf isolierte Abweichung zur Errichtung eines Carports mit Pultdach auf dem Grundstück Mühlstr. 28a

Der Antrag wurde auf Wunsch des Antragstellers in dieser Sitzung nicht behandelt.

4. Beratung über die Änderung der gemeindlichen Baugestaltungssatzung bezüglich der Ausführung von Solar- und Photovoltaikanlagen

Folgende Ergänzung soll in die bestehende Gestaltungssatzung der Gemeinde Oberau aufgenommen werden:

„Photovoltaikanlagen (ortsfeste Sonnenkollektoren zur Stromerzeugung) und Solaranlagen (ortsfeste Sonnenkollektoren zur Wärmegewinnung) dürfen nur auf der Dachfläche parallel zur Dachhaut in einem Abstand vom maximal 20 cm angebracht werden. Die Anordnung hat in geschlossenen, rechteckigen Formen zu erfolgen.
Eine Anordnung an Fassaden und Balkonen ist unzulässig.“

Keine Gegenstimme.

5. Beratung über die Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Grundstück Loisachauenstr. 1 (ehem. C+C-Betriebsgelände)

Der Gemeinderat fasste einstimmig Beschluss, einen Bebauungsplan für das Gebiet „Zwischen Loisachauenstraße und Bahnlinie“ aufzustellen.

6. Erstellung von Bordsteinabsenkungen am Beginn und Ende von
innerörtlichen Gehwegen

Es wurden von der Verwaltung der Gemeinde Oberau sämtliche Stellen erfasst, an denen Bordsteinabsenkungen fehlen. Dies sind genau 20 Stück. Der Gemeinderat beschloss, die fehlenden Bordsteinabsenkungen in zwei Bauabschnitten herzustellen. Die Maßnahmen werden in den Haushaltsjahren 2014 und 2015 durchgeführt, Priorität im ersten Jahr haben die stärker frequentierten Bereiche.

7. Verbesserung der Verkehrssicherheit im Bereich der Einmündung
der Mühlstraße in die Bundesstraße 23

Der Gemeinderat Oberau hatte am 17. September 2013 entschieden, dass beidseitig am Geh-/Radweg im Querungsbereich der Mühlstraße jeweils ein Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ aufzustellen ist.

Die örtliche Presse berichtete über dieses Vorhaben, auch in der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen kam diese Information an. Somit ereilte die Gemeinde Oberau eine Stellungnahme der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen, die eine Aufstellung von zwei Schildern aus verkehrsrechtlichen Gründen ablehnt.

Die Stellungnahme fiel etwas länger aus, was ich hier jetzt den Lesern ersparen möchte. Das Ende vom Lied ist auf jeden Fall, dass an der entsprechenden Stelle ca. 10 Schilder aufgestellt werden, die dann den Zweck, den der Gemeinderat verfolgte, nicht wirklich zu 100% erfüllen werden.

8. Anfrage der ProSeniore-Residenz Oberau betreffend Aufstellung einer Hundekot-Entsorgungsstation am “Poettinger-Weiher”

Die Gemeinde Oberau stellt eine entsprechende Station auf, die Mitarbeiter der ProSeniore Residenz Oberau kümmern sich um die Entleerung derselbigen.

Jobangebot: Vegetationskoordinator

Ein fantastisches Jobangebot für alle, die das Gras wachsen hören oder sich gerne hinter Bäumen verstecken, hat jetzt die Bahn direkt in der Nähe non Oberau, nämlich in Murnau.

Die Deutsche Bahn sucht einen „Koordinator für Vegetation (w/m)“ für das Regionalnetz Karwendel und Südbayern am Standort Murnau.

Das gibt eine coole Visitenkarte…

Hier gibt es das komplette Stellenangebot, falls sich tatsächlich jemand dafür interessiert, könnte ja sein…