Kommunalwahl 2014: Schnellmeldung Gemeinderat

Die Sitzverteilung bleibt genau so wie sie in der letzten Periode war. Hier die Zahlen des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen:

Stimmen nach Wahlvorschlag

WV-Nr Partei Stimmen Prozent WV unveränd.
gekennzeichnet
innerh. eines
WV’s veränd.
1 CSU 10.840 55,52% 111 221
5 FWG 6.185 31,68% 36 75
2 SPD 2.498 12,80% 28 24

Wahlbeteiligung, Stimmzettel, Stimmen

Wahlbeteiligung: 61,13%
Stimmberechtigte: 2.151
Wähler: 1.315
Ungültige Stimmen: 18
Gültige Stimmen: 19.523

Kommunalwahl 2014 in Oberau – mein Senf

So, ich denke, die wichtigsten Informationen über die Kommunalwahl sind rübergekommen. Die allerwichtigste jetzt noch mal, ich weiss, ich nerve. Aber wer hier mit liest, den schätze ich als informierten, intelligenten Bürger ein. Und genau die sollten auf jeden Fall am Sonntag den 16. März 2014 auch zur Wahl gehen. 

Weiterlesen

Kommunalwahl 2014 in Oberau – der Stimmzettel

So, am Sonntag ist es so weit. Wer die Möglichkeit der Briefwahl nicht in Anspruch genommen hat, darf in sein Wahllokal gehen und die Mitglieder des Gemeinderates für die nächsten sechs Jahre wählen.

Damit Sie den Stimmzettel schon einmal gesehen haben, hier das Muster:

Stimmzettel zur Wahl des Gemeinderates in Oberau

Stimmzettel zur Wahl des Gemeinderates in Oberau

Wie im Beitrag Kommunalwahl 2014 in Oberau – das Wahlrecht erklärt, ist es entgegen den Angaben in den verschiedenen Prospekten der Parteien nicht notwendig, eine Liste anzukreuzen. Ich gehe davon aus, dass Sie bis 16 zählen können.

Falls Sie also tatsächlich, was im Fall des Gemeinderates absolut Sinn macht, eine Persönlichkeitswahl durchführen möchten, klappen Sie den oberen Teil des Stimmzettels, unterhalb der Parteibezeichnung einfach nach hinten weg. Sie haben jetzt nur noch die Kandidaten vor sich.

Sonderfall Bürgermeister

Der Bürgermeister steht auf der Gemeinderatsliste ganz oben, das wird immer so gemacht, Spitzenkandidat wird das genannt. Ist auch gut gemeint. In Wirklichkeit müssen Sie hier auf diesem Zettel beim Bürgermeister kein Kreuz machen. Der Bürgermeister wird eh gewählt, da es nur einen Bürgermeisterkandidaten gibt. Und sobald er als Bürgermeister die Wahl angenommen hat, wird sein Listenplatz frei und der erste Nachrücker hinter den gewählten Gemeinderatsmitgliedern rückt auf seinen Platz nach. So sichert sich die CSU einen zusätzlichen Platz im Parlament. Das ist so legitim, das machen alle so, die einen Bürgermeisterkandidaten haben. Das sollten Sie meiner Meinung nach wissen.

Sonderfall Sozialdemokratische Partei Deutschlands – SPD

Die SPD geht mit nur acht Kandidaten ins Rennen um die Gemeinderatssitze. Alle Kandidatinnen und Kandidaten sind aber doppelt aufgeführt. Das heisst, wenn Sie die Liste ankreuzen, hat jeder der Kandidaten automatisch zwei Stimmen erhalten, sofern sie keine Kandidaten aus anderen Listen wählen.

Mehrfach Stimmen vergeben, Kumulieren

Vergessen Sie nicht, Sie können Stimmen häufeln, also einem Kandidaten bis zu drei Stimmen geben. Dazu schreiben Sie die „3“ in das Feld vor dem Namen.

Sie haben fünf Favoriten? Super!

Fünf mal drei ist fünfzehn, das ist schon fast sechzehn und gut. Alles was Sie tun müssen, ist bei Ihren fünf Favoriten jeweils eine drei in das Feld vor dem Namen zu schreiben. Falls Sie dann noch einen Kandidaten mögen, machen Sie in das Feld vor dessen Namen ein Kreuz und schon haben Sie vorbildlich alle Stimmen vergeben, und das ganz ohne Listenkreuz. So einfach ist das.

Nicht mehr als 16 Stimmen vergeben.

Sie können weniger als 16 Stimmen vergeben, der Stimmzettel bleibt gültig, die übrigen Stimmen bekommt halt niemand. Aber sobald Sie mehr als 16 Stimmen vergeben haben, ist Ihr Stimmzettel komplett ungültig! Und das ist schade. Also lieber noch einmal nachzählen.

Weitere Details zum Wahlrecht finden Sie im Artikel Kommunalwahl 2014 in Oberau – das Wahlrecht, dort wird auch nochmal die Geschichte mit dem Streichen von Kandidaten erklärt, darauf will ich hier nicht weiter eingehen. Machen Sie es sich nicht schwerer als es sein muss.

Alle Kandidaten und auch die Links zu den Parteiseiten habe ich im Artikel Gemeinderatswahl 2014 in Oberau – die Kandidaten aufgeführt.

Demokratie stärken – Wählen gehen!

Die Kommunalwahl ist Basisdemokratie pur. Auch wenn Sie mit Parteien und Politik nichts anfangen können, hier sollten Sie sich Ihre Gedanken machen und Ihre Stimme abgeben. Die gewählten Bürger entscheiden die nächsten sechs Jahre, für was das Geld in Oberau ausgegeben wird, wie der Ort gestaltet wird und Sie in Zukunft in Oberau leben werden. Gehen Sie am Sonntag Wählen.

Kommunalwahl 2014 in Oberau – das Wahlrecht

Informationen zur Gemeinderatswahl in Oberau 

Das bayerische Kommunalwahlrecht ist ein sehr bürgernahes Wahlrecht. Es gibt den Wählerinnen und Wählern die Möglichkeit unter den einzelnen sich bewerbenden Kandidaten auszuwählen. Wichtig dabei ist, darauf zu achten, dass der Stimmzettel nicht ungültig wird. Ich habe einiges an Information zusammengetragen und will Ihnen einige Begriffe und Varianten erläutern, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben. 

Wichtig: Sie haben 16 Stimmen zu vergeben! 

Vergeben Sie mehr, ist Ihr Stimmzettel ungültig, vergeben Sie weniger, verschenken Sie Stimmen (Ihr Wahlzettel bleibt aber gültig).

Grundsätzlich: Einzelstimmvergabe geht vor Listenkreuz!
 
Sie dürfen Namen streichen aber keine hinzufügen! Hinzufügen von Namen führt zur Ungültigkeit des Stimmzettels! 

Kumulieren, zu Deutsch Häufeln: 

Sie können einem Kandidaten bis zu maximal 3 Stimmen geben. Sie können also ein Kreuz (1 Stimme), eine 1, 2 oder eine 3 in das Kästchen schreiben. Aber passen Sie auf, zählen Sie nochmal nach, bei mehr als 16 vergebenen Stimmen ist Ihr Wahlzettel ungültig (siehe oben). 

Panaschieren (frz.: panacher = bunt machen, mischen): 

Sie können Ihre 16 Stimmen auf Kandidaten aller drei Listen verteilen! 

Das selbe und unsere Beispiele gelten auch für die Kreistagswahl, dort haben Sie allerdings 60 Stimmen zu vergeben. 

Bei der Bürgermeisterwahl können Sie nur eine Stimme vergeben, eh klar. 

Hier einige Beispiele: 

Sie machen nur ein Listenkreuz:

Jeder Kandidat dieser Liste erhält eine Stimme. 

Sie machen ein Listenkreuz und häufeln innerhalb dieser Liste: 

Die von Ihnen gehäufelten Stimmen werden diesen Kandidaten zugerechnet und Ihre restlichen Stimmen fallen an die anderen Kandidaten dieser Liste in der Reihenfolge von oben (Listenplatz 1) nach unten bis 16 Stimmen verbraucht sind.
 
Sie machen ein Listenkreuz, häufeln nicht, streichen aber Namen auf dieser Liste: 

Bis auf die gestrichenen Namen erhält jeder Kandidat auf dieser Liste eine Stimme. Es verbleiben als Reststimmen so viele, wie Sie Namen durchgestrichen haben. Diese können Sie auf die verbleibenden Kandidaten dieser Liste oder auf anderen Listen verteilen. 

Sie machen ein Listenkreuz, verteilen aber auch Stimmen auf Kandidaten der anderen Listen: 

Dann werden zuerst die Einzelstimmen den verschiedenen Kandidaten zugeordnet, dann noch verbleibende Reststimmen der Liste (wieder von oben nach unten) zugeordnet, die Sie angekreuzt haben. Merke: Einzelstammvergabe geht vor Listenkreuz!

Sie machen kein Listenkreuz sondern verteilen Ihre 16 Stimmen auf verschiedene Kandidaten in verschiedenen oder allen Listen: 

Bei dieser Einzelstimmvergabe erhält jeder von Ihnen ausgewählte Kandidat so viele Stimmen, wie Sie bei seinem Namen eingesetzt haben (1, 2 oder 3). Vorsicht, nicht mehr als 16 Stimmen verteilen, sonst ist der Stimmzettel ungültig, bei weniger als 16 Stimmen ist der Wahlzettel gültig, die Reststimmen werden halt nicht genutzt.

ich hoffe, ich konnte etwas Licht ins Dunkel der Wahl bringen. Falls noch Fragen sind, einfach in die Kommentare oder per Mail an mich. Ich werde versuchen alles rauszufinden, was unklar ist.

Hier nochmal der Link zum Übungswahlzettel.

Horst Seehofer kommt nach Garmisch-Partenkirchen

Die CSU setzt alles daran, den Landkreis Garmisch-Partenkirchen nicht an einen anderen Landratskandidaten zu verlieren. Und so kommt der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer am Montag, den 10.03.2014 in den Gasthof zum Rassen in Partenkirchen.

Einlass ist um 19:00 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr. Neben Landratskandidat Dr. Michael Rapp und Bürgermeisterkandidat (für Garmisch-Partenkirchen) Wolfgang Bauer soll an diesem Abend auch unser Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrind, anwesend sein.

Die CSU spielt alle ihre Trümpfe aus, vor dieser Kommunalwahl. Nach der Frohen Kunde über den Bau der Westumfahrung Oberau durch Minister Alexander Dobrindt schickt sie nun den Ministerpräsidenten Horst Seehofer persönlich ins Oberland.

Auch die Bundes-SPD unterstützt ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl im Oberland mit allen Mitteln, die Parteizentrale in Berlin hat zugesichert, dass Sigmar Gabriel nicht ins Oberland geschickt wird.

Kommunalwahl 2014 – der Bürgermeister

Am 16. März 2014 sind die Oberauer Bürger aufgerufen, einen neuen Bürgermeister zu wählen. Dieses mal ist es einfach, es steht nur ein Kandidat zur Verfügung.

Peter Imminger, bereits seit 1996 in diesem Amt, tritt wieder für die CSU an.

Der Stimmzettel sieht so ähnlich wie dieses Muster aus:

 

Buergermeisterstimmzettel

Auf dem Stimmzettel steht nur ein Bewerber für das Amt des ersten Bürgermeisters.

Sie können in diesem Fall den vorgeschlagenen Bewerber wählen oder Sie wählen eine andere Person, indem Sie diese auf dem Stimmzettel handschriftlich eintragen und in eindeutiger Weise bezeichnen

(z.B. Familienname, Vorname, Beruf).

Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat.

Quelle: http://www.wahlen.bayern.de/kommunalwahlen/

Kommunalwahl 2014 – Landrat und Kreistag

Am Sonntag, den 16. März 2014 dürfen sich die Oberauer zu den Wahlurnen begeben, Kommunalwahlen sind angesagt. Neben Gemeinderat und Bürgermeister wird an diesem Tag auch ein neuer Landrat gewählt. Und die Mitglieder des Kreistages.

Für den Posten des Landrates im Landkreis Garmisch-Partenkirchen kandidieren vier Personen:

Zur Wahl für den Kreistag stehen die Listen von: Weiterlesen

Bürgerversammlung in Oberau

Am Donnerstag, den 28. November 2013, findet um 19.30 Uhr im Vereinsheim des Volkstrachtenvereins Almarausch Oberau e.V., Am Mühlberg 7, eine Bürgerversammlung statt. Zur Teilnahme sind alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Oberau herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

1. Bericht des ersten Bürgermeisters
2. Stellungnahme zu den bis zum 14.11.2013 schriftlich gestellten
Anfragen und Behandlung der Anträge
3. Wortmeldungen und Diskussion

Zu Nr. 2 und 3 wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen einer Bürgerversammlung nicht private Einzelfälle, sondern nur Probleme von allgemeinem öffentlichen Interesse behandelt werden können.

SPD Oberau sucht Kandidaten für die Gemeinderatswahl

Die Gemeinderatswahlen 2014 werfen ihre Schatten voraus

Am 16. März 2014 finden in Bayern die nächsten Kommunalwahlen statt. Es ist also an der Zeit für die einzelnen Parteien und Gruppierungen, ihre Wahlvorschläge auszuarbeiten.

SPD Oberau mit offener Liste

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Oberau treffen sich am Donnerstag, den 7. November 2013 um 19:30 Uhr in der Pizzeria La Caprese in Oberau um die Aufstellung eines Wahlvorschlags der SPD Oberau zu besprechen. Weiterlesen

SPD Oberau: Ein Leitbild für Oberau?

Unter dem Titel „Ein Leitbild für Oberau?“ trifft sich die Oberauer SPD am Mittwoch, den 25. September um 19:30 Uhr zum Themenabend.

Die Veranstaltung, in der die Ergebnisse des Workshops „Heile Welt Oberau?“, der im Juli stattgefunden hat, präsentiert werden, ist für alle interessierten Bürger offen, der Veranstaltungsort ist der Gasthof Untermberg an der Ettaler Straße.

Einladung Themenabend September

Die Ergebnisse des Workshops sollten die Basis für ein „Leitbild für Oberau“ schaffen. Da am Veranstaltungstitel noch ein Fragezeichen hängt, darf man gespannt sein, ob die Oberauer SPD tatsächlich ein Leitbild erstellt.

Braucht ein Dorf wie Oberau ein Leitbild? Die Frage muss sich der politisch interessierte Bürger selbst stellen. Auf der einen Seite kann man es für übertrieben halten, auf der anderen Seite gibt es mit einem Leitbild fixierte Ziele, an denen man die politische Richtung der SPD Oberau für den Ort fest machen kann. Das bieten uns ja noch noch alle Gruppierungen. Wobei der politische Erfolg von „Mia macha weida wia imma und des passd dann scho“ in Bayern ja unumstritten ist.